Auch in diesem Sommer müssen die Fussballfans dieser Welt nicht auf ein Turnier verzichten. Neben den Europameisterschaften der U21 sowie der Frauen reist unter anderem die deutsche A-Nationalmannschaft zum Confed Cup nach Russland.

Generalprobe für die WM

Seit einigen Jahren schon ist der Confed Cup die Generalprobe für eine WM im Folgejahr, so auch dieses Mal. Die 10. Austragung dieses Wettbewerbs findet vom 17. Juni bis 2. Juli in vier russischen WM-Stadien statt. Sankt Petersburg, Kasan, Sotschi und die Moskauer Otkrytije Arena sind die Schauplätze des Turniers. Dabei handelt es sich allerdings eher um eine organisatorische Standortbestimmung, denn um eine sportliche. Das lässt sich historisch auch daran erkennen, dass noch nie ein Gewinner des Confed Cups ein Jahr später auch Weltmeister wurde. Am nächsten war Brasilien 1997/98 dran, als der Cup noch keine Generalprobe war und in Saudi-Arabien stattfand. Bei der WM in Frankreich kassierte die Seleçao dann eine krachende Finalniederlage gegen den Gastgeber (0:3).

1024px-Confed-Cup_2005_Eröffnungsspiel_(Elfmeter_Ballack)
Michael Ballack trifft vom Punkt im Eröffnungsspiel des Confed Cup 2005; Foto: Stefan Michalowsky (CC BY-SA 3.0)

Auch im Jahr 2017 wird sich daran wenig ändern. Der amtierende Weltmeister ist bekanntlich Deutschland, doch schon die Zusammenstellung des Kaders zeigt, welchen sportlichen Stellenwert das Turnier beim DFB genießt. Der Begriff „B-Elf“ beschreibt diesen Kader treffend, mit Matthias Ginter, Shkodran Mustafi und Julian Draxler haben es genau drei Weltmeister von 2014 in die Auswahl geschafft. Der Rest setzt sich aus Debütanten oder Akteuren aus dem (stark) erweiterten Kreis der Nationalmannschaft zusammen. Immerhin bietet sich den zumeist sehr jungen Spielern die Möglichkeit, sich mit guten Leistungen auch für die WM zu empfehlen.

Nicht ohne Grund gibt es seitens der FIFA bereits konkrete Pläne, den Wettbewerb abzuschaffen. Wie der Kicker berichtet, soll das Aus für den Confed Cup schon im Oktober beschlossen werden.

Acht Teams, 15 Spiele

Acht Teams haben sich ein Ticket für das Turnier gesichert. Als Ausrichter der kommenden WM ist Russland auch Gastgeber des Confed Cups und damit qualifiziert. Ein weiteres Ticket geht an den amtierenden Weltmeister und insgesamt sechs an die kontinentalen Meister.

Bereits am Samstag eröffnet Gastgeber Russland das Turnier mit dem Gruppenspiel gegen Neuseeland (Ozeanien). In der Gruppe A spielen zudem noch Portugal (Europa) und Mexiko (Nord-/Mittelamerika) um die beiden Halbfinaltickets. Gruppe B ist für die deutschen Fans interessant, denn hier ist die DFB-Elf am Start. Als Weltmeister ist das Team von Bundestrainer Jogi Löw qualifiziert und trifft in seiner Gruppe auf Australien (Asien), Chile (Südamerika) und Kamerun (Afrika).

Die beiden ersten jeder Gruppe schaffen den Sprung ins Halbfinale. Dabei treffen die Gruppensieger auf die Zweiten der jeweils anderen Gruppe. Die Sieger beider Partien treffen sich im Finale von Sankt Petersburg. Verlängerung und Elfmeterschießen sind in der K.O.-Runde möglich.

Alle Spiele live

Auch beim vorraussichtlich letzten Confed Cup sind die öffentlich-rechtlichen Sender mit von der Partie. ARD und ZDF zeigen alle Partien, mit Ausnahme dreier Gruppenspiele, die von Sport1 übertragen werden.

Die Kameras werden sich nicht zuletzt auf Cristiano Ronaldo richten. Der Weltfussballer ist für Portugal am Start und will nach dem EM- und Champions-League-Titel nun auch den Confed Cup gewinnen. Seine sportlichen Qualitäten sind unbestritten, ob er sich angesichts seiner laufenden Probleme mit den spanischen Steuerbehörden aber auf den Fussball konzentrieren kann, ist fraglich. Die Portugiesen zählen nicht zuletzt wegen „CR7“ und der Bundesliga-Legionäre ebenso zum Favoritenkreis wie Weltmeister Deutschland und Chile, die auf Rang vier der FIFA-Weltrangliste notiert sind. Die übrigen Teilnehmer nehmen eine Außenseiterrolle ein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s